Collies from Land of parrots
Collies from Land of parrots

Wie alles begann...

Warum gerade amerikanische Collies?

 

Bereits in frühen Kindheitstagen wurde die Faszination "Amerikanischer Collie" bei mir geweckt. Freunde meiner Eltern besuchten uns mit ihrer sable-white Hündin "Gesa", welche wir über einen kurzen Zeitraum als Pflegehund betreuten. Begeistert von der Anmut und Schönheit, die dieser Hund ausstrahlte, war das Feuer bei mir sofort entfacht. Mir war klar: Das ist der Hund, den ich will!

Der damalige Umstand, dass wir in einer Wohnung in der 5. Etage wohnten, ließ diesen Wunsch jedoch in weite Ferne rücken...

 

Dann im Jahr 2001 schenkte mir mein Mann unsere erste Colliehündin "Nancy" der Farbe tricolour. Diese fügte sich von da an wundervoll in das Familienleben ein. Sie zeichnete sich vor allem durch ihre unbestechliche Ruhe und Geduld gegenüber eines jeden Familienmitgliedes aus und erwies sich bis zum Jahr 2013 als treue Wegbegleiterin. Nach schwerer Erkrankung unserer Hündin im Frühjahr 2013, mussten wir jedoch Abschied von unserer geliebten "Nancy" nehmen.

 

Ohne Hund war es danach aber sehr still auf unserem Gehöft, so dass im Mai 2013 unser "Fienchen" (Gianna vom Neckarwiesenweg) zu uns kam. Dieses Mal sollte unsere Hündin auf jeden Fall noch eine artgleiche Gesellschaft bekommen. An dieser Stelle bekam ich dann mit unserer "Molly" (Country-Roads Farishta Hazelnut Edt.), welche eine sable-white Hündin ist, meinen lang gehegten Kindheitswunsch erfüllt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elke Hellmuth